Produkt-Beschreibung Die Vorteile eines Glasfaser-Netzwerkes können nur dann voll genutzt werden, wenn LWL-Kabel bis zum Arbeitsplatz verlegt sind (Fibre To The Desk). Netzwerkverkabelungen mit Lichtwellenleitern erfordern lösbare, wiederholgenaue und robuste Steckverbindungen zwischen den im Kanal verlegten LWL-Kabeln und dem Teilnehmeranschlusskabel. Die LWL-Kupplungen müssen in einer Wandauslassdose oder im Bodentank sicher und geschützt so montiert werden können, dass die Verbindungen einfach gesteckt und gelöst werden können und die LWL-Kabelführungen den zulässigen Mindestradius von 25 mm nicht unterschreiten. Sind Spleißverbindungen mit Pigtail-Anschlüssen vorgesehen, müssen Ablagen für Spleiße und Reservelängen sowie Zugentlastungsmöglichkeiten existieren. Auch bei Verwendung von Breakout-Kabeln oder Mini-Breakoutkabeln sollten Zugentlastung und Biegeradienbegrenzung vorhanden sein; bei einfach aufgebauten Dosen, bestehend aus Abdeckungen und Kupplungsaufnahmen, sind diese Anforderungen nicht erfüllt. Diese als Ergänzung zur OAD für Kanaleinbau entwickelte Anschlussdose für Bodentankeinbau bietet die Möglichkeit, bis zu vier Teilnehmer über LWL-Steckverbindungen nach ST®- oder SC- Standard anzuschließen. Die Dose lässt sich in die Bodentank-Gerätebecher der gängigen Hersteller einbauen und kann so angepasst werden, dass der Gerätebecher komplett abgedeckt wird. Für Bündeladerkabelanschluss ist eine Ausführung mit Spleißablage für max. 8 Fusionsspleiße vorgesehen, für Breakoutkabel wird die Dose ohne Spleißablage-Gehäuse angeboten. Für Faserreserven steht ausreichend Ablageraum zur Verfügung. Leistungsmerkmale Anwendung für Fibre To The Desk Integrierte Spleißablage für 8 Fusionsspleiße (OAD/BS) Ausführungen für Bündeladerkabel und Breakoutkabel Zugentlastung mit Kabelbindern Anschluß für maximal 8 Fasern d.h. für maximal 4 Teilnehmeranschlüsse Einbau in alle gängigen Bodentank-Gerätebecher möglich Raum für Faserreserve Gesicherter Wickelradius (min. 25 mm) Beschriftungsstreifen mit Kunststoffabdeckung Material: Thermoplast, halogenfrei und flammwidrig
Back to Top