Giga Cat.8 S/FTP bietet allerhöchste übertragungstechnischen Reserven. Ein Installationskabel für Anwendungen bis 1500 MHz, wie sie im „broadband premises cabling“-Vorschlag von ISO/IEC JTC1 SC25 WG3 gefordert werden. Gold Cat.7a S/FTP bietet höchste 10 GBit Performance bis 1000 MHz. Premium Cat.7 S/FTP - die höchste Kabelklasse nach ISO/IEC 11801 bzw. DIN 44312-5 stellt Category 7 / Class F mit Eigenschaften bis 1200 MHz (als Projektkabel). Trend Cat.6a U/FTP wird man den Anforderungen der neuen Category 6A / Class EA bis 500 MHz gerecht. Classic Cat.5e F/UTP und SF/UTP umfaßt alle weltweit standardisierten Kabeltypen der Category 5 / Class D bis 100 MHz. Symmetrische 100 Ohm-Datenübertragungskabel der Silverline Datenkabel gemäß ISO/IEC 11801, EN 50173 und EIA/TIA 568A werden für Hochgeschwindigkeits-Datenübertragungen, hauptsächlich in der Sekundär- und Horizontalverkabelung in standardisierten, herstellerunabhängigen lokalen Netzen (LAN), wie z. B. Token Ring, Ethernet, ISDN, TPDDI, Fast-Ethernet 100Base-TX bis hin zu ATM, Gigabit-Ethernet 1000Base-T und CATV eingesetzt. FRNC-C Kabelvarianten werden auch im zivilen und militärischen Schiffsbau eingesetzt. Es werden sieben Baureihen angeboten, die allen Anforderungen an moderne Netzwerkverkabelungen gerecht werden. Die Kabelbaureihen sind so abgestuft, dass jeweils mit einem Kabel einer bestimmten Klasse auch Cable-Sharing (Mischbetrieb) in der jeweils eine Stufe niedrigeren Klasse möglich ist. Die Namensgebung der Kabel resultiert aus dem in der Fertigung überwachten Übertragungsfrequenzbereich, der je nach dem verwendeten Übertragungsprotokoll die in den o.g. Standards definierten Grenzen überschreiten kann. Neueste Entwicklungen der Signalprozessortechnik machen die Angabe von Leistungsdaten der Kabel bis hin zu negativen ACR-Werten ebenfalls notwendig. Aufbau Durch die hohen Anforderungen an Übertragungsgeschwindigkeiten, Dämpfung, Nebensprechen und Gleichmäßigkeit des Wellenwiderstandes werden alle Kabel ausschließlich mit verseilten Litzen oder kalibrierten Massiv-Cu-Leitern gefertigt. Bei Leiterabmessung AWG 23 (0,56mm) und AWG 22 (0,64mm) verwenden wir Foam-Skin-Aderisolierung, um geringere Aderabmessungen zu erzielen. Alle Adernpaare sind wegen der hohen Datenraten mit Rückdrehung verseilt (gleichmäßige Abspannung, größtmögliche Symmetrie). In Abhängigkeit der Ausführung werden Einfach- oder Doppeltgesamtabschirmungen eingesetzt, die den Anforderungen der Störstrahlfreiheit gemäß EN 55022 Klasse B und EN 50082-1 entsprechen. Für Cable-Sharing, d.h. unterschiedliche Anwendungen auf einem Kabel, sind wegen der höheren Anforderungen an Nebensprechen und Reflexionsfreiheit Kabel mit Paar- und Gesamtabschirmung prädestiniert. Bei den Multimedia-Kabeln der Baureihe Giga Cat.8 S/FTP wurde die klassische Paarschirmung (PIMF) mit der patentierten High-Performance-Folienschirmung kombiniert. Daraus resultiert eine Nebensprech-Unterdrückung auf ein meßtechnisch praktisch nicht nachweisbares Niveau. Darüber hinaus garantiert ein kompakter, stabiler Kabelaufbau einen gleichmäßigen Wellenwiderstandsverlauf und damit geringe Reflexionen in einem verzweigten Datennetz. Der Außenmantel besteht wahlweise aus flammwidrigem PVC oder halogenfreiem, flammwidrigen Copolymer.
Back to Top